top of page
Suche
  • AutorenbildSiggi

Diözesantag 2023

Am 1. Oktober 2023, nach dreijähriger Pause, fand unser Diözesantag in Bad Neustadt a. d. Saale statt. Eingeladen und organisiert hatte die Gruppe Bad Neustadt 1, mit den Gruppenleitern Günter Schwarz und Siegfried Gläser. Siggi hatte im Vorfeld Anfahrtspläne erstellt und an alle Gruppen geschickt. So konnte jeder die Veranstaltungsorte leicht finden.

Der traditionelle Gottesdienst begann um 10:30 Uhr in der Kirche St. Johannes der Täufer im Bad Neustädter Ortsteil Brendlorenzen, unter der Leitung von Domkapitular Thomas Keßler. Die Messe war dem Kreuzbund gewidmet. Seine Predigt handelte von der Trinkfestigkeit der preußischen Soldaten in Schlesien zu Beginn des 20 Jahrhunderts sowie die Entstehung des Quickborn-Arbeitskreises. Dies ist ein Zusammenschluss verschiedener abstinenter Schülerzirkel, welcher durch katholische Jugendorganisationen entstand. Es wurden monatliche Versammlungen für Mitglieder und Gäste veranstaltet zum Austausch untereinander. Das Zentrum des Quickborn war die 1919 erworbene Burg Rothenfels am Main. So wie sich der Kreuzbund heute regelmäßig trifft, wurde dies schon vor sehr langer Zeit getan, nur ist das vielen nicht bekannt, wie lange es schon solche Gemeinschaften gibt. Günter Schwarz und Gerlinde Höller lasen die Fürbitten vor, welche auf uns Kreuzbündler zutreffend waren. Den Ein- und Auszug in die Kirche begleiteten unsere Weggefährten Helmar, Bruno und Hans-Wolfgang mit ihren Kreuzbund Fahnen. Dies war ein bewegender Moment.

Ungefähr einen Kilometer entfernt, im Bürgersaal, hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits weitere Gäste eingefunden, und die ersten Musikstücke von Hubert, Reiner und Peter angehört. Nachdem dort schließlich alle Teilnehmer gegen 12 Uhr versammelt waren, konnten sie durch Siggi und Günter begrüßt werden. Als Ehrengäste waren Domkapitular Bieber aus Würzburg, Landrat Thomas Habermann und Bürgermeister Michael Werner gekommen. Alle drei Herren sprachen ihre Grußworte aus. Weitere Ehrengäste wurden begrüßt: Die Leiterin der Caritas Geschäftsstelle Bad Neustadt, Frau Angelika Ochs genauso, wie die Suchtberaterinnen Katja Kaufmann, Ellen Denner und die mittlerweile im Ruhestand befindliche Hedwig Heinisch. Die allzeit hervorragende Zusammenarbeit, zwischen den Rhön-Grabfelder Gruppen und der Suchtberatung in Bad Neustadt, wurde bei dieser Gelegenheit ausdrücklich betont. Ein herzliches Dankeschön galt dann noch der ehemaligen und langjährigen Kassiererin, Gerlinde Höller.

Nun war es Zeit für das Mittagessen und kurz nach 12:30 Uhr wurde das Büfett eröffnet. Es gab Lende mit Spätzle, Putencurry mit Reis oder Gemüselasagne. Als sich jeder „gesättigt“ hatte, gaben die drei Musiker weitere Stücke zum Besten.

Inzwischen war der lokale Kabarettist Fredi Breunig eingetroffen. Er übernahm sogleich die Aufgabe, den auswärtigen Gästen ein paar typisch Rhöner Sitten und Bräuche zu erklären. Das „DÖF-DÖS-DÖS“ nicht das Motorgeräusch eines Traktors beschreibt, wissen nun auch die etwas weiter weg wohnenden Weggefährten. Mit viel Applaus wurde Fredi dann verabschiedet.

Inzwischen hatten die fleißigen Helferinnen, Corinna, Resi und Marianne das Kuchenbüfett aufgetischt und die leckeren Kuchen angeschnitten. Einige konnten es schon gar nicht mehr erwarten und wollten gleich probieren. Aber zuerst wurden noch, wie üblich, langjährige Jubilare unter den Kreuzbund Mitgliedern geehrt.

Dann war es endlich soweit, und das Kuchenbüfett wurde eröffnet. Bei einem oder auch zwei Stückchen Torte und Kuchen, und einer oder mehreren Tassen Kaffee, ging die Veranstaltung in ein gemütliches Beisammensein über. Dann haben sich die Gäste nach und nach wieder auf den Heimweg gemacht.

Noch während der Veranstaltung und bei der Verabschiedung haben alle von einem gelungenen Diözesantag gesprochen, und die Weggefährten freuen sich heute schon auf nächstes Jahr, wenn wir uns im Raum Aschaffenburg wiedersehen.


49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page